Administrator in Wiesbaden

Zum ersten Mal besuchte der Apostolische Administrator für das Bistum Limburg,Weihbischof Wolfgang Grothe aus Paderborn, Wiesbaden. Wiesbadens Katholiken- und Kolping-Boss Stefan Fink konnte ihn im Roncalli-Haus herzlich begrüßen. Er wies auf den besonderen Flair Wiesbadens, als ehemalige Weltkurstadt und heutiger Landeshauptstadt Hessens hin. Weihbischof Grothe wurde als Verwalter von Papst Franziskus, nach dem Rücktritt von Bischof Tebartz-van Elst, für das Bistum Limburg, berufen. Ebenso dabei war der ehemalige Stadtdekan Wiesbadens Wolfgang Rösch, der als Ständiger Vertreter des Administrators in Limburg eingesetzt ist.

Weihbischof Grothe macht sich zur Zeit ein Bild von der Situation in der Diözese. Ein strammes Programm erwartete ihn daher in Wiesbaden. Zunächst empfing er die hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter der drei katholischen Pfarreien Wiesbadens zum Gespräch. Der kommissarische Stadtdekan Pfarrer Stephan Gras gab ihm einen Überblick über die pastorale und personale Situation.

Nach einem festlichen Gottesdienst, den der Weihbischof in St. Bonifatius zelebrierte, nahm er sich dann Zeit für die synodalen Gremien der Stadtkirche Wiesbaden. Moderator Stefan Herok leitete das fruchtbare Gespräch, in dem Kritik, Wünsche und Anregungen der Stadtkirche Wiesbadens vorgebracht wurden.

Der Vorsitzende des Stadtversammlung der Katholiken Stefan Fink zeigte sich hochzufrieden über den Verlauf des Besuchs des Administrators in Wiesbaden und hegt nun die berechtigte Hoffnung, daß die vakante Stelle des Stadtdekans noch in diesem Jahr besetzt wird.

Administrator in Wiesbaden


2011. Copyright © 2010 by Kolpingfamilie Wiesbaden-Zentral
By Free joomla 1.7 Templates  Umgesetzt von TV-Wiesbaden