Kolping hat Charisma

Unter dieses Motto stellte der Vorsitzende der Kolpingfamilie Wiesbaden-Zentral Stefan Fink seinen Jahresbericht und übersetzte das Charisma mit „gewinnender Ausstrahlung“. Sein Resümee über die vergangenen Aktivitäten war überaus positiv. Das lebendige Vereinsleben seit 136 Jahren in Wiesbaden führt er auf dieses Charisma zurück. „Kolping will mehr sein als ein Club oder ein Verein oder eine Kirchengemeinde.“,betonte er. Nöte der Menschen in unserer Zeit erkennen, im Kleinen versuchen zu handeln und Heimat zu geben, das sind Kernkompetenzen Kolpings. Offen für viele sein aber bewusst rückgebunden an die Katholische Kirche, so versteht sich Kolping in Wiesbaden heute. Eine „moderne City-Kolpingfamilie“ mit derzeit weit über 200 Mitgliedern.

Daher gehören die, über die Grenzen Wiesbadens bekannten Veranstaltungen des traditionsreichen Kolping-Elferrates, die Kolping-Kleidersammlung, der Emmaus-Gang, der Offene Treff, der Frauenkreis „Dream-Team“  und zahlreiche Bildungsveranstaltungen zur bunten Palette der Kolping-Aktivitäten. Nach den Regularien und einem Bericht über das bundesweite Engagiertentreffen des Kolpingwerkes Deutschland im vergangenen Jahr in Fulda, sprach der Präses Pfarrer Werner Kurz das Schlusswort. Er erinnerte noch einmal an die Imagekampagne des Kolpingwerkes mit seinen Kernbegriffen: Mut, Begeisterung, Tatkraft, Freude, Gottvertrauen und Verantwortung.


2011. Copyright © 2010 by Kolpingfamilie Wiesbaden-Zentral
By Free joomla 1.7 Templates  Umgesetzt von TV-Wiesbaden